Sehr geehrter Herr Geisler!

Diesen weiteren Lockdown "light" werden viele Hotels, Gaststätten, Pensionen und Kneipen wohl kaum überstehen. Unzählige Familienbetriebe werden den Betrieb aufgeben müssen, unzählige Menschen müssen um ihre Existenz bangen in dem ohnehin stark
angeschlagenen Gastgewerbe in unserer Stadt.

Diese Entwicklung muss gestoppt werden: Dieser zweite Lockdown ist keine Lösung! Bereits jetzt verfügt das Gastgewerbe über sehr gute Hygienekonzepte, die einen geordneten Betrieb bei minimalem Infektionsrisiko gewährleisten - und weit besser funktionieren als die Maßnahmen in Schule und Kita.
Wir fordern die Regierung und auch die Stadt Salzgitter auf, mit Vernunft und Augenmaß geeignete Maßnahmen zu treffen, die sowohl die Gesundheit unserer Bürger als auch die Wirtschaft und das Allgemeinwohl unserer Gesellschaft berücksichtigen.

Die AfD Salzgitter fürchtet einen weiteren Niedergang des Gaststättengewerbes in Salzgitter. Gerade im Hinblick auf die niedrigen Infektionszahlen im Bereich der Einzelbewirtungen erscheint dieser "Lockdown light" unverhältnismäßig und zerstörerisch. Mit völligem Unverständnis haben wir die Pläne der Regierung zur Kenntnis
genommen, die Maßnahmen zu verlängern UND sogar zu verschärfen, was einem
Todesurteil für viele Branchen gleichkommt. Das Weihnachtsgeschäft mit den überlebenswichtigen Weihnachtsfeiern zu verbieten, gleicht einem Skandal! Sind "Geisterstädte" wirklich beabsichtigt?

Die Bundeskanzlerin lässt Gastronomen und Hoteliers weiter in Unsicherheit über die Zukunft. Nach Merkels Auftritt vor der Bundespressekonferenz ist klar, dass die Betreiber von Restaurants und Hotels auch für den Dezember
und die folgenden Monate nicht verlässlich planen können und damit rechnen müssen, ihre Betriebe geschlossen zu halten. Damit rücken viele dieser mittelständischen Unternehmen, die in den vergangenen Monaten mit guten 
Hygiene- und Abstandsregeln auf die Pandemie reagiert hatten, noch näher an den wirtschaftlichen Abgrund heran. Diese unerträgliche Hängepartie für Gastronomen und Hoteliers muss ein Ende haben.

Wäre die AfD Salzgitter bereits im Rat der Stadt Salzgitter und könnte trotz allem Widerstand diesen sogenannten Lockdown light nicht verhindern, bzw. mit Vernunft und Augenmaß geeignete Maßnahmen für unsere Stadt 
durchsetzen, würden wir natürlich voll und ganz Ihre sehr guten Vorschläge unterstützen!


Mit freundlichen Grüßen
Patricia Mair
AfD Salzgitter