Salzgitter den 01. Juni 2020

Stuttgart, der 16.Mai 2020


Feiger Mordanschlag an einem Gewerkschafter! Wer hat hier mitgeschossen?

Andreas Ziegler, Mitglied der alternativen Gewerkschaft Zentrum Automobil, liegt in einer Blutlache auf dem Asphalt. Zwei Wochen später ist der Gewerkschafter noch immer nicht aus dem Koma erwacht. Fünfzig Vermummte hatten ihn und zwei Kollegen auf dem Weg zur Stuttgarter Hygienedemo angegriffen und zu Boden geschlagen. Dem bewusstlosen Ziegler setzten sie eine Gaspistole an die Schläfe – und drückten ab!
 

 

Vertreter der Gewerkschaft Zentrum Automobil und die AfD-Salzgitter hatten für dieses Jahr mehrere gemeinsame Infostände in Salzgitter geplant, die mit Sicherheit auch noch stattfinden werden und wir hoffen sehr MIT dem Kollegen Andreas Ziegler.

Das sogenannte "Bündnis Salzgitter passt auf“ mit z.B. der IG-Metall, CDU, SPD und Linkspartei marschieren offiziell und völlig ungeniert mit der gewaltbereiten ANTIFA, wie man es sehr gut am Anfang diesen Jahres in Salzgitter-Thiede sehen konnte. Diese Bilder gingen bundesweit durch die Medien!
Die Krönung allerdings ist, dass der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter, Herr Klingebiel, der Schirmherr dieses unsäglichen Bündnisses ist. Stolz ließ er in Salzgitter-Thiede eine Grußbotschaft durch Stefan Klein (SPD) 1.Bürgermeister der Stadt Salzgitter, auch an die anwesende Antifa verkünden!

Die IG-Metall hetzt unaufhörlich mit den krudesten Unterstellungen über die AfD, der größten demokratisch gewählten Opposition im Deutschen Bundestag. Sie schürt dadurch Hass und spaltet unsere Gesellschaft - das ist ein so nicht mehr hinnehmbarer Zustand und muß endlich ein Ende haben. 
Schlagt die AfD argumentativ oder besser: laßt diese Hetze und macht euren eigentlichen Job – die Arbeitnehmervertretung!
Hört auf, eure (nicht wenigen) Mitglieder, die mit der AfD sympathisieren, unter Druck zu setzen! 
Nicht umsonst heißen eure Mitgliederbeiträge mittlerweile „Schutzgeldzahlung“.
Genauso widerlich ist der öffentliche Druck, den IG-Metall & SPD auf Pächter von Gaststätten ausüben, die der AfD ihr vom Grundgesetz garantiertes Recht der Versammlungsfreiheit ermöglichen möchten und die dadurch in ihrer beruflichen Existenz bedroht werden. 

Das erinnert an dunkelste Zeiten in Deutschland...

 

Wir fordern den Oberbürgermeister Klingebiel auf, die Schirmherrschaft dieses Bündnisses sofort niederzulegen. Sie sind der Oberbürgermeister ALLER Bürger der Stadt Salzgitter, auch derer, die bei der letzten Wahl die AfD gewählt haben, und das waren immerhin 15% der Wahlberechtigten. 

Andreas Plättner - AfD KV-Salzgitter 

Mordanschlags, Foto: pi-news.net

© AfD KV Salzgitter