+++ Pressemitteilung +++

Zum Thema der hohen Kunst des Weglassens in der Berichterstattung, sich den Namen "Lückenpresse" redlich zu verdienen. 

 

Vor über 11 Wochen stellte die AfD Ratsfraktion folgende Anfrage 0717/18 zur Tafel in Salzgitter, die noch immer unbeantwortet ist, obwohl die Geschäftsordnung maximal 6 Wochen vorgibt. 

 

Und wer hat das Richtige in der Ratssitzung gesagt? Wer gab Nachhilfeunterricht zum Sozialstaatsgebot im Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland?

 

Der Redakteur, der "überparteilichen" Salzgitter Zeitung, scheint aber eine völlig andere Ratssitzung besucht zu haben.

 

Hier der Beweis:
Antrag 0690/18  zur einmaligen Unterstützung der Tafel Salzgitter
bei 03:24:36 Sekunden – bis  03:38:29.

 

Das, verehrte Damen und Herren, sind rund 14 Minuten Zeit, die Sie sich bitte ansehen sollten und beachten Sie bitte auch die ernste Miene unseres OB, der sich genötigt sah, sich hier auch zu Wort zu melden.

 

Deshalb geben Sie am 09.10.2022 Ihre Erststimme dem AfD Direktkandidaten im Wahlkreis 11 und Ihre Zweitstimme der AfD.

 

Ändern Sie nicht Ihre Meinung,  sondern ändern Sie einfach die bisherige Politik durch Ihre 2 Stimmen für die Alternative für Deutschland!
Für die Bürger unseres Landes!

 

Es grüßt Sie ganz herzlich Ihr
Ratsherr Thomas-Peter Disselhoff

PS: 
Service Ihrer AfD
Kündigungsschreiben Salzgitter Zeitung:
https://www.kuendigung.org/salzgitter-zeitung-kuendigen/

https://www.thomas-peter-disselhoff.de/

https://www.afd-ratsfraktion-salzgitter.de/anfragen

Schmaler.png
pngegg (13).png
pngegg (13).png